"Wir sind von Land und Menschen begeistert und geben Ihnen gerne ein positives Feedback zu dieser wunderbaren Reise."

Liebes Team von Myanmarneo,

vom 19.10. bis 03.11.2018 haben wir die bei Ihnen gebuchte Reise genossen. Wir sind von Land und Menschen begeistert und geben Ihnen gerne ein positives Feedback zu dieser wunderbaren Reise. Sie haben uns ermöglicht, alle Sehenswürdigkeiten kennenzulernen, von denen wir noch immer beeindruckt sind. Die von Ihnen organisierte Reise verlief komplikationslos. Wir wurden immer pünktlich abgeholt, alles war sehr gut organisiert. Besonders hervorheben möchten wir den außer ordentlich engagierten Guide, welchen Sie uns an die Seite gestellt haben. Er ging jederzeit auf unsere Wünsche ein, versorgte uns super und informierte uns sehr gut. Durch dessen höfliche Umgangsformen und den guten deutschen Sprachkenntnissen fühlten wir uns stets sehr gut betreut und informiert. Wir können unserem Guide nur die Note " sehr gut" erteilen und würden ihn jederzeit weiterempfehlen.
Wenn überhaupt etwas zu kritisieren ist, dann das Hotel in Pindaya Inle Inn. Welches nicht dem gewohnten Standard entsprach, was aber durch die Tatsache, dass wir dort nur eine Nacht waren, zu ertragen war.

Vielen Dank Ihnen und Ihrem Team.

Beste Grüße
Elke Weismann


"Die "klassische" Reiseroute war für uns genau richtig..."

Wir hatten zwei erlebnisreiche, unvergessliche Wochen in diesem wunderbaren Land. Die "klassische" Reiseroute war für uns genau richtig und wir haben unglaublich viel gesehen.

Von der Organisation waren wir beeindruckt: alles klappte reibungslos. Überall waren Guide und Fahrer zur Stelle, um uns abzuholen und sogar im Hotel oder Flughafen für uns einzuchecken. Jeder der 4 Guides war auf seine Weise sehr freundlich und kompetent.Das Unternehmen, mit dem Sie in Myanmar zusammenarbeiten, zeigte sich als zuverlässig und hilfreich, als aufgrund eines Fehlers des Hotels in Mandalay ein anderes für uns gebucht werden musste, das dann sogar besser war, als das von uns gewählte. Die deutschsprachige Mitarbeiterin in Yangon informierte uns persönlich am Telefon darüber und genau das macht für uns guten Service aus!

Nochmals herzlichen Dank für Ihre freundliche Unterstützung bei der Reiseplanung und -buchung.

Daniela T.


"Wir würden jederzeit wieder mit NeoReisen buchen"

Wir waren Anfang März mit NeoReisen in Myanmar und Kambodscha. Ursprünglich hatten wir wir eine Gruppenreise geplant. Die Organisation im Vorfeld war problemlos, obwohl wir recht kurzfristig gebucht haben. Unsere Ansprechpartnerin, Frau Wulf, hat sich sehr bemüht unsere individuellen Wünsche umzusetzen. Wir waren auf der klassischen Route von Yangon über Kalaw, Inle, Mandalay und Bagan unterwegs. Insgesamt hatten wir 5 Inlandsflüge, was sehr zu empfehlen ist und unproblematisch abgewickelt wird. Sehr gut gefallen hat uns auch die Hotelauswahl, die Frau Wulf uns vorgeschlagen hat. Hier ist alles individuell und sehr flexibel. Die Anschlussreise in Kambodscha wollten wir anfangs selbst buchen. Wir waren aber von der Arbeit und dem Bemühen von NeoReisen so angetan, dass wir auch diesen Aufenthalt über die Organisation gebucht haben. Die Guides und die Fahrer waren überall gut. Sowohl vom Verständnis (Englisch) als auch vom Wissen über die jeweilige Region. Wir würden jederzeit wieder mit NeoReisen buchen.

Basitan Nauroth


"Schwerbehinderung, kein Hindernisgrund für eine abenteuerliche Fernreise"

Als Vielreisender und Bewunderer asiatischer Lebensweise hat mich schon lange das vom Buddhismus geprägte und für mich exotische Land Myanmar (früher Birma) interessiert. Als Individualreisender war es bis vor kurzem, wegen der politischen Lage jedoch sehr schwierig in diesem Land zu reisen. Nach einem Schlaganfall war es für mich erst einmal nicht vorstellbar. Aber der Wunsch zu Reisen war größer und so suchte ich über das Internet Spezialveranstalter für Myanmar Reisen. Durch Zufall stieß ich auf Myanmar-Neo und nach mehreren Telefongesprächen und E-mail Kontakten formulierte ich meine Vorstellungen (viel Sehen, ein Überblick über das Land bekommen, Einblick in die Kultur und das einfache Leben der Menschen zu erhalten, wegen meiner Krankheit genügend Flexibilität für Ruhepausen, Planänderungen, Ansprechpartner , die immer erreichbar sind..., Unterkunft in Mittelklassehotels oder einfachen familiengeführten Hotels, kein Luxus, Flugzeit möglichst kurz, Betreuung und Transfers verlässlich....)

Reiseverlauf: Abflug Hamburg mit Emirates, die einen guten Service bieten 6,5 Std bis Dubai, nach 2 Std. (Probleme mit wheel chair service in Dubai) Weiterflug nach Bangkok ( ca 6 Std); auch dort war der wheel chair service schleppend ( was dort nicht üblich ist- vorherige Erfahrung), und was möglicherweise zum Verpassen des Weiterflugs nach Yangoon ( ca 2 Std. Flugzeit) führte; aber ab Bangkok waren wir unter asiatischer Obhut, das heißt von nun an wurden wir nur noch hervorragend betreut, begleitet , verwöhnt--- kamen aber ein paar Stunden später in Yangoon an, was aber bei der hervorragenden Betreuung und Bewirtung in der Lounge von Bangkok Air verschmerzbar war. Der Rückflug klappte problemlos, der wheel chair Service vorzüglich. Ab Flughafen Yangoon waren wir bis zum Ende durchweg sehr gut betreut.

Fahrer und Guide waren allzeit freundlich und hilfsbereit und vor allem nie aufdringlich, kleine Missgeschicke wurden sofort behoben. Die Führer waren kompetent ,freundlich, kommunikativ, hilfsbereit und zuvorkommend und hatten auf fast alle Fragen ( und diese waren sehr zahlreich) eine passende Antwort. Fahrer und Guides waren immer überpünktlich und gingen sehr entspannt auf meine Gehbehinderung und mein erhöhtes Bedürfnis auf Ruhepausen ein. Einige Sehenswürdigkeiten mussten deswegen ausfallen, wären aber auch von uns nicht mehr erfahrbar gewesen, da wir abends bis weit nach Sonnenuntergang unterwegs waren und nur noch völlig schlaff in unsere Hotelbetten fielen. Deswegen war es auch sehr wichtig, dass wir nach jedem Tag mit Führer und Fahrer einen Tag für uns hatten, um die vielfältigen und intensiven Eindrücke zu verarbeiten, die Akkus von uns und die der Kameras wieder aufzuladen und eventuell ein paar Stunden auf eigene Faust loszuziehen.

So haben wir die Anzahl der Besichtigungsorte auf Yangoon, Bagan, Mandalay, Kalaw und Nang Shwe (Inle-See) beschränkt und hatten trotzdem nie das Gefühl etwas verpasst zu haben, vielmehr die Gewissheit bekommen, dass wir wiederkommen um mehr sehen zu können. Unsere 16-tägige Reise enthielt 2 Inlandsflüge, 1 mehrstündige Flussfahrt auf dem Ayurwhaddi, 2 Tagestouren mit dem Boot auf dem Inle-See mit Besichtigungen, 2 mehrstündige Autofahrten mit sehr komfortablen Toyota-Limousinen. Fahrer und Guides sorgten bei allen Besichtigungen, Touren mit Auto oder Boot für ausreichend kühles Trinkwasser und angemessenen Regenschutz (Schirme und Regencapes)

Highlights: Eigentlich fällt es schwer Highlights zu nennen, da jeder Tag neue Highlights brachte. Am beeindruckendsten waren jedoch die Shweagon-Pagode in Yangoon, das Pagoden Feld von Bagan, die Goldschläger von Mandalay, die Bootstouren auf dem Inle-See und nicht zu vergessen die unzähligen Arten und Formen von Klöstern und Pagoden.

Menschliche Begegnungen - waren überall möglich, da die Menschen offen, aber auch zurückhaltend und nie aufdringlich auf einen zugehen. Das Klima ist wegen der hohen Luftfeuchte belastend, aber der fast tägliche Regen ( wir reisten ja in der Regenzeit) wurde immer durch ein Aufreisen des Himmels und ein paar hellen Sonnenstrahlen belohnt.

Die Hotels - waren alle sehr sauber ( manchmal etwas chinesisch steril) , das Hotelpersonal durch sehr freundlich und entgegenkommend, der Service (gut bis) sehr gut , 2 mal wurden wir aufgrund meiner Erkrankung "upgegraded", d.h. wir bekamen 2mal ein höherwertiges Zimmer ohne, dass uns dies in Rechnung gestellt wurde.

Fazit: Ich bin jetzt 56 Jahre und reise (meist alleine und auf eigene Faust) seit meinem 17. Lebensjahr. Ich war in ca, 40 Ländern, erst mit Rucksack und zu Fuß, dann mit Fahrrad und Motorrad, Flugzeug und nach meinem Schlaganfall meist mit Flugzeug und Auto. Dies war meine erste von einem Reisebüro organisierte Reise und sie war eine meiner beeindruckendsten überhaupt. Vor allem das Gefühl trotz Schwerer Krankheit unabhängig, frei und flexibel unterwegs zu sein und gleichzeitig bei Bedarf auf die Hilfe und Unterstützung der Reiseveranstalter zählen zu können, machte mir Mut und mit diesen Ausführungen möchte ich auch denen Mut machen, die man Glauben macht (in Kliniken und Rehazentren, wo ich einige Monate verbrachte), dass man mit körperlichen Einschränkungen nicht mehr reisen kann.

Mein Motto:

Am Anfang steht immer der Traum oder: "One Life, live it"

Ich denke immer noch gerne an die 16 Tage Myanmar zurück

D. Hammerl


"..drei fantastische Wochen in einem umwerfenden Land"

Unsere Reise war wunderbar. Wir hatten drei fantastische Wochen in einem umwerfenden Land.

Vielen Dank für die tolle Organisation. Es hat alles wunderbar geklappt - genau wie im Programm beschrieben.

Die Fahrer, die Autos, die Guides (mit einer Ausnahme) waren super. Wir sind sehr zufrieden und würden MyanmarNeo jederzeit weiterempfehlen. Lediglich der Guide am Inle See wirkte etwas lustlos - aber das kann vielleicht auch einfach eine menschliche Unstimmigkeit gewesen sein. Kein Drama. Das Hotel in Mandalay war irgendwie im Umbau und daher nicht ganz sauber - ebenfalls kein Drama, aber wir würden dieses Hotel nicht noch einmal buchen. Dafür war das Hotel in Ngapali ein einziger Traum.

Sebastian G.


"Ich kann MyanmarNeo jederzeit sehr gut empfehlen!"

Ich kann MyanmarNeo jederzeit sehr gut empfehlen! Sicherlich ein Preisbrecher auf dem deutschen Touristikmarkt für dieses sehr schöne und interessante Land Myanmar, den Newcomer in den nächsten Jahren in Asien! MyanmarNeo schnürt ein tolles Paket aus Reisebausteinen je nach individuellem Geschmack zusammen! Kompetenz, Flexibilität und preislich hervorragend, arbeitet sehr eng mit lokalen Agenturen vor Ort in Myanmar zusammen!

M.Schulte


"We had a fantastic time in Myanmar"

You organized perfectly every minute of the trip. Your local guides and drivers were of the best quality, very efficient, competent and professional. Always perfectly on time.

The hotels were perfect. The different visits were extremely interesting. The guides used their local connections to choose the best places, restaurants, markets and monasteries. We had the best possible contact with the local life.

The trekking on Sep 22 was a great event. I want nevertheless to stress that it cannot be done without a guide. We would have been lost after the first village where we had to follow a small strip hidden behind a school and then through fields to join another larger strip. There are several possibilities along the way to choose the wrong road and get lost.

Many thanks for the perfect organization.

Best regards,

Jean Le Ber


"Es hat uns wirklich erstaunt, wie stressfrei Reisen doch sein kann"

Liebe Frau Wulf, liebes Neoreisen Team,

herzlichen Dank für 3 wunderschöne Wochen in Myanmar.

Die gesamte Organisation war super, alles hat tadellos funktioniert. Von der ersten Anfrage zur Reise bis hin zu all unseren Fragen und einigen Änderungswünschen wurde alles sofort von Ihnen beantwortet und umgesetzt.

Es hat uns wirklich erstaunt, wie stressfrei Reisen doch sein kann. Das sind wir als jahrelange Selbstorganisierer gar nicht gewohnt gewesen und wussten uns den super Service sehr zu schätzen. Wir haben uns während der gesamten Zeit sehr gut betreut gefühlt und durch die freundlichen Guides so viel über Myanmar erfahren, wie es sonst gar nicht möglich gewesen wäre und einen guten Einblick in das Leben der Menschen dort gewonnen.

Die Woche am wunderschönen Ngapali Strand war ein super Abschluss zum Seele baumeln lassen . Wie gut, dass Sie uns noch den Bungalow in der ersten Reihe angeboten haben, die Aussicht dort ist nicht zu toppen!

Mit freundlichen und gut erholten / gelaunten Grüßen

Dagmar S. und Karl- Heinz S.


Wir möchten uns bei MyanmarNeo für die gute Organisation bedanken und planen bereits jetzt die nächste Reise

Wir sind von der Myanmar Reise wieder zurück und sind mit der Betreuung vor Ort mehr als zufrieden gewesen. Alle Reiseleiter waren sehr kompetent, sprachen sehr gut und verständlich Englisch und waren zu jeder Zeit sehr hilfsbereit. Die Fahrer (auch zu Wasser) waren sehr gut und man hatte die ganze Zeit ein sicheres Gefühl.

M. H.


"..hat alles prima funktioniert"

Grundsätzlich waren alle Hotels sauber und der Komfort ausreichend bis besser. Im Grand United in Yangon hatten wir das Glück, ein Upgrade zu bekommen und im Penthaus residieren zu dürfen, mit Blick auf die Shwedagon Pagode. Vielleicht sollte man das Ihren Kunden mit anbieten - ist sicher nicht billig, aber lohnt. Von der Ausstattung schneidet das Mountain Top Hotel in Kyaikhtiyo nicht so gut ab - ist aber durch seine günstige Lage zum Goldenen Felsen nicht zu schlagen.

Unsere Bewertungen für das Restaurant beziehen sich auf das Frühstück - Abendessen hatten wir im Hotel nur innerhalb der gebuchten Verpflegung. Dabei war das Grand United in Yangon Spitzenreiter mit seinem umfangreichen Buffet und täglich wechselndem Angebot.

Besonders hervorheben möchten wir aber das Myanmar Beauty Hotel II in Taungoo. Super schönes Ambiente im typischen Teak-Holz-Stil und wahnsinnig leckeres Essen. Hier kocht die Dame des Hauses noch selbst. Futtern wie bei Muttern auf myanmesisch. Einfach toll. Von der Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter und des Chefs ganz zu schweigen. Tip: Räder im Hotel ausleihen und ins benachbarte Village radeln - super Ausflug für 1-2 Stunden.

Die Guides waren alle sehr freundlich, gut informiert und mit ausreichenden Englischkenntnissen - wenn auch in der Aussprache manchmal gewöhnungsbedürftig. Auch da gibt es wieder einen Spitzenreiter, der erwähnt werden muss: Win I in Yangon war einfach ein Träumchen. Auf jeden auch nur kleinsten Anschein von Ungemach wurde sofort reagiert. Nachdem er z.B. festgestellt hat, dass die Bänke im öffentlichen Bus für Europäer etwas eng sind, wurden für die Rückfahrt kurzerhand 3 Plätze bezahlt. Auch der dazugehörige Fahrer wusste, wie´s geht und hat uns zügig aber sicher durch den Stadt- und Landverkehr gebracht.. Auch der Fahrer am letzten Tag verdient eine Erwähnung. War ja nur als Fahrer engagiert, hat uns trotzdem noch ein paar nette Plätze in Yangon gezeigt - und sprach das beste Englisch von allen.

Alles in allem war die Reise gut organisiert - hat auch alles prima funktioniert. Wir würden allerdings keine zwei Übernachtungen in Kalaw mehr machen wollen. Ist nur Interessant, wenn man eine Trekking-Tour dazu bucht. Davon abgesehen, war das Hotel nicht so überwältigend. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Soviel zu unserer Tour - vielen Dank dafür

Petra W.