MyanmarNeo plant Ihre maßgeschneiderte Reiseroute

Myanmar ist ein einzigartiges Land. Vom Tourismus noch unberührt können Sie hier viele spannende Entdeckungen machen. Auf einer Reise durch die zeitsuchen Sie nach geheimnisvollen Schätzen und tauchen ein in eine unverwechselbare Welt, in der man noch mit Ochsenkarren und Pferdekutschen unterwegs ist. Um einen groben Überblick zu bekommen, was Myanmar alles zu bieten hat, haben wir Ihnen im Folgenden ein paar Tipps für mögliche Routen zusammengestellt.

Einzigartige Monumente

Myanmar ist ein sehr religiöser Staat, der durch den Buddhismus geprägt ist. Nicht umsonst nennt man es auch das Land der goldenen Pagoden. In der alten Hauptstadt Myanmars Yangon finden Sie die wichtigste, die Shwedagon Pagode. 99 Meter hoch und mit Tonnen von Gold übersäht ist hier die zentrale Stupa. Auch in Bagan, nicht weit entfernt, sind unzählige goldene Tempel und Pagoden zu besichtigen. Ebenso werden Sie auf Ihrem Weg durch das Land immer wieder auf heilige, buddhistische Stätten treffen.

Unglaubliches Naturerlebnis

Im Hochland der Shan liegt der faszinierende Inle-See. Entlang des Ufers können Sie kleine Dörfer, errichtet auf Pfahlbauten, bestaunen. In „schwimmenden Gärten“ werden Obst und Gemüse direkt auf dem Wasser angebaut. Die meisten Klöster und Tempel der Region sind nur durch Boote zu erreichen. Rings um den See herum werden wunderschöne Wanderwege Sie in Staunen versetzen. Außerdem sind die Stände Myanmars vom Tourismus noch völlig unberührt.

Trekking

Kalaw ist der beste Ausgangspunkt für Trekking-Touren. Neben unzählbaren Wandermöglichkeiten über die Hügel der Umgebung, gibt es hier auch die Möglichkeit eine Pflegeherberge für Elefanten zu besuchen. Die Elefanten können hier in ihrer natürlichen Umgebung leben und Sie dürfen dabei helfen, sie zu Füttern und zu pflegen. Wenn das kein einzigartiges Erlebnis ist! Auf den Wanderungen durch die freie Natur kommen Sie immer wieder an malerischen Bergdörfern, Klöstern und alten Ruinen vorbei, die als Grundlage für einmalige Fotos dienen.

Goldener Norden

Nicht weit von Yangon liegt Bago, eine kleine hektische Stadt mit vielen religiösen Monumenten. Hier sollte man auf jeden Fall das Kha Khat Wain Kloster aufsuchen und besichtigen. Auf dem Weg nach Kyaktiyo kommen Sie an den landestypischen Reis- und Wasserfeldern vorbei. Es gibt tolle, gut befestigte Wanderwege, die mit einem fabelhaften Ausblick auf den Goldenen Felsen belohnt werden.

Ngapali Beach

In Ngapali ist der bekannteste und schönste Sandstrand Myanmars beheimatet. Insgesamt 3 Kilometer weißen Sand umfasst der Ngapali Beach. Von hier aus sind kleine Ausflüge zu umliegenden Fischerdörfern mit dem Fahrrad möglich. Relaxen Sie an einem paradiesischem Palmenstrand und machen Sie eine romantische Bootsfahrt zur Bucht der Bengalen. Es erwarten Sie hier außerdem prachtvolle Sonnenuntergänge.